Chancen eröffnen

Wir arbeiten auf die Zeit nach der Beendigung der Luther-Schule hin. Einen Abschluss zu erreichen, ist ein wichtiges Ziel. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler eine möglichst gute Chance für ihre Zukunft bekommen.

Wir bieten für jeden Schüler die Möglichkeit, einen für ihn geeigneten Abschluss zu erreichen. Jeder wird entsprechend seiner individuellen Fähigkeiten beschult und gefördert. Das beinhaltet die jederzeit möglichen Wechsel zwischen dem Förderbereich Lernen und dem Hauptschulbereich. Eine Rückschulung an eine Regelschule, eine berufliche Ausbildung oder eine weiterführende Schule kann der nächste Schritt sein.

Die Schulsozialarbeit begleitet Schülerinnen und Schüler (SuS) und Eltern während der Schulzeit, aber auch in anschließenden Maßnahmen.

Mit „Chancen eröffnen“ meinen wir auch das Selbstbewusstsein zu stärken und Mut auf Neues zu machen. Diese Neugier versuchen wir auch mit Angeboten in Arbeitsgemeinschaften und Sportprojekttagen zu wecken. Damit können die Schülerinnen und Schüler und Schüler neue Herausforderungen kennen lernen und für sich ausprobieren. So entdecken sie häufig an sich neue Stärken und finden zusätzliche Interessen.

Die so gewonnene Selbstsicherheit lässt die SuS die angebotenen Praktika aktiv und angstfrei finden und beginnen. So können sie ihre eigenen Vorstellungen entwickeln und ausprobieren. Nachdem sie im Unterricht bereits gründlich vorbereitet wurden, werden sie auch bei der Durchführung durch die Klassenlehrer begleitet und unterstützt.

In enger Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit finden wir gemeinsam mit Eltern und Schülern Wege und Ziele.

Unser Ziel: die SuS verlassen die Luther-Schule mit einer klaren Vorstellung eines beruflichen Werdegangs.

Bildergalerie "Arbeitsgemeinschaften & Sportprojekte"