Wieder gerne zur Schule

Oft haben unsere Schüler Erfahrungen von Ausgrenzung gemacht und die Freude an Schule und Lernen verloren. Nicht selten haben sie und manchmal auch ihre Eltern aufgegeben und das Vertrauen zu Schule verloren.

In einer familiären Umgebung mit kleinen Klassen und einer insgesamt überschaubaren Schülerzahl findet jeder schnell seinen Platz. So erfahren sie statt Ausgrenzung persönliche Zuwendung. Zunächst irritiert es manchen, dass er sich nicht mehr „verstecken“ kann. Er erlebt aber, dass er wahrgenommen und akzeptiert wird. So wird ein Neustart möglich.

Die räumliche Ausstattung ermöglicht Methoden- und spontane Raumwechsel, die den Unterricht beleben und abwechslungsreich gestalten. Zudem wird auf den jugendlichen Bewegungsdrang mit Aktivitäten in der Umgebung eingegangen. Die kleinen Gruppen ermöglichen den Lehrern innovative Lehr- und Lernformen anzuwenden.

Zusätzliche Angebote (Arbeitsgemeinschaften, Projekttage etc.) kommen den Schülerinteressen, deren Vielseitigkeit und Individualität entgegen und verdeutlichen ihnen, dass es in der Luther-Schule nicht nur um „Rechnen, Schreiben und Lesen“ geht.

Feste Regeln und Rituale bieten die verlässliche und für die Schüler berechenbare Grundlage für einen sicheren Platz in der Gemeinschaft. Aber auch regelmäßige Gespräche „auf Augenhöhe“ und die Grundhaltung, dass jeder mit seinen Sorgen ernst genommen wird, bietet den Schülern die zur Vertrauensbildung erforderliche Verlässlichkeit. Die so erfahrene Sicherheit ermutigt die Schüler sich wieder auf Neues und Unbekanntes einzulassen.

Der besagte Rahmen ermöglicht es uns jeden einzelnen Schüler in den Blick zu nehmen und ihn an seinem Lern- und Leistungsstand weiter zu führen. Dadurch wird eine Überforderung vermieden, es stellen sich Erfolgserlebnisse ein und der Spaß an Schule kehrt zurück.

Bildergalerie "Angebote & Ausstattung"