Familienklassen

Hauptmerkmal einer Familienklasse ist das Zusammensein von älteren und jüngeren Schülern, ähnlich der Situation in einer Familie (Altersheterogenität). Die Familienklasse ist ein Bemühen, Schülern mit hohem Förderbedarf im Verhaltensbereich eine neue Form der Integration zu bieten und damit gleichzeitig eine neue Lernumgebung zu schaffen.

Durch die Einrichtung von Familienklassen wollen wir erreichen, dass das Verhalten eines Schülers über soziale Integration beeinflusst werden kann und dies leichter in altersgemischten Klassen umgesetzt werden könnte. Konkurrenzkämpfe mit Gleichaltrigen werden vermindert oder fallen weg. Dadurch wird Aufmerksamkeit und Energie zum Lernen frei.

Weiter ist die altersgemischte Gruppenstruktur die ursprünglichste Lebensform. Daraus ergibt sich eine natürliche Ordnung, die das Zusammenleben einfacher und durchschaubarer werden lassen. Durch unterschiedliche altersentsprechende Aufgaben und Angebote erleben die Schüler/innen ihr unterschiedliches Alter und die damit verbundenen Möglichkeiten und Rechte im Zusammenleben innerhalb der Klasse.

Bei der Umsetzung in unserer Klassen haben wir folgenden Schwerpunkt gelegt:

Sozialkompetenz als erstes und oberes Leitziel in unserer Familienklasse