Tagesgruppe Rodenberg

 

 

Zielgruppe

Die Tagesgruppe Rodenberg ist ein teilstationäres Angebot für Mädchen und Jungen. Aufgenommen werden Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Zielgruppe sind Kinder mit Entwicklungs-, Lern- und / oder Verhaltensauffälligkeiten.

 


 

Anschrift:
Tagesgruppe Rodenberg
Lange Straße 66
31552 Rodenberg

 

zur Standort-Karte

 


Ökologische/Pädagogische Grundhaltung


Bereichsleitung:

Paul Naroska
Telefon: 0 57 22 / 28 01-11
E-Mail: p.naroska@jugendhof-gotteshuette.de

 


 

Teamleitung:

Britta Litzkendorf
Telefon: 0 57 23 / 7 86 39 71
E-Mail: tg.rodenberg@jugendhof-gotteshuette.de

 


 

Mitarbeiter:

2,5 Stellen (+ 0,25 HWK)


Plätze: 8

 


 



 

Gruppenaktionen


 

Konzeptionelle Schwerpunkte:

 

Erlebnispädagogische Angebote

Ziele der Tagesgruppenarbeit sind die individuelle Förderung des jeweiligen Kindes und das „Soziale Lernen“ in der Gruppe. Hierzu eignet sich die Methode der Erlebnispädagogik sehr gut, weil sie von ihren methodischen Ansätzen sehr vielseitig und auf die jeweiligen Anforderungs- und Lernbereiche sehr gut abstimmbar ist. Lernfortschritte im sozial- und emotionalen Bereich können durch erlebnispädagogische Aktionen und angemessene Herausforderungen geübt werden (Kompetenzen erlernen, Begeisterungsfähigkeit entwickeln, Mut zu Herausforderungen, Ich-Stärkung, das Erleben in der Natur). Herausforderungen sind für Kinder spannende Elemente, um die eigene individuelle Entwicklung voranzutreiben.

 

Der Ansatz der erlebnispädagogischen Aktivität zieht sich in der Tagesgruppe Rodenberg durch die gesamte Angebotsstruktur: einzelne kleine Aktionen können in die Angebote eingebaut werden, erlebnispädagogische Tage bzw. Wochen finden in den Ferien statt und die Sommerfreizeit ist erlebnispädagogisch gestaltet. In diesem Bereich finden über das Jahr verteilt gemeinsame Aktionen mit Eltern und Kindern statt. Hierbei ist zu beobachten, auf der einen Seite, wie Kinder ihren Stolz zeigen und welche Fähigkeiten sie haben und weiterentwickeln können und auf der anderen Seite gemeinsam mit ihren Eltern in neue und oftmals auch ungewohnte Aktionen kommen.

 

Zentrale / praktische Ansätze der Erlebnispädagogik der Tagesgruppe Rodenberg umfassen die vier Bereiche:

  • Wald und Naturpädagogik (wie z.B. Spielen in der Natur, Laubhüttenbau),
  • erlebnispädagogische Elemente mit dem Element „Wasser“ (wie z.B. Kanufahren, Floß bauen),
  • Abenteuer- und Kooperationsspiele (z.B. Spiele und Herausforderungen zum Umgang mit sozialen Gruppen; Stockkämpfe) und
  • Klettern (wie z.B. Felsklettern, Kistenklettern).

 

Zur Planung und Durchführung einer erlebnispädagogischen Aktion gehört immer die Reflexion mit den Teilnehmenden. In die Gestaltung der jeweiligen Elemente werden die Kinder mit einbezogen, um sich hierbei ihrem Entwicklungsstand anzupassen und ihre Interessen zu unterstützen.

 


Schulische Förderung

Die schulische Förderung, Hausaufgabenbetreuung sowie der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Schulen sind zentraler Bestandteil der Tagesgruppenarbeit. Bezogen auf das Arbeits- und Sozialverhalten kann in gemeinsamen Gesprächen mit Lehrern, Eltern und Kindern gemeinsam an Zielen gearbeitet werden.

 

Elternarbeit

Elternarbeit bildet das dritte zentrale Standbein. Die Tagesgruppenarbeit möchte zur Klärung familiärer Problemlagen, durch regelmäßige Gespräche mit den Eltern, beitragen. Gemeinsam wird an Zielen gearbeitet, die dem Kind in seiner Entwicklung weiterhelfen.

Die Tagesgruppe leistet eine ergänzende Betreuung zu den erzieherischen Einflüssen, die in der Familie passieren. Im Austausch mit den Eltern steht der gemeinsame Erziehungsauftrag am Kind im Vordergrund. Wir verstehen Tagesgruppenarbeit auch als Anregung für Eltern, Neues auszuprobieren und führen zielgerichtet gemeinsame Aktionen durch.

 

Individuell auf das Kind abgestimmte Erziehungs- und Förderplanung

Innerhalb der Tagegruppenbetreuung wird eine Einführende Erziehungsplanung mit dem Team der Tagesgruppe und den Eltern erstellt. Zentral ist die Frage: Was braucht das Kind derzeitig in seiner Entwicklung. In der Erziehungsplanung wird das Kerngerüst der pädagogischen Zielausrichtung festgelegt, um die Arbeit gezielt, strukturiert und geplant anzugehen.

 

Geregelter Tagesablauf

Geregelte Tagesabläufe und klare Strukturen helfen den Kindern, Orientierung zu erfahren. Die Kinder werden von Montag bis Freitag tagsüber betreut. Das tägliche Ritual sieht folgenden wiederkehrenden Ablauf vor: gemeinsames Mittagessen, Begleitung bei den Hausaufgaben, aktive Freizeitgestaltung mit Angeboten zum Sozialen Lernen, gemeinsame Abschlussrunde.

 

Weitere Schwerpunkte

  • Ferienfahrten
  • Spezielle Familienangebote, wie z. B. Familienfreizeiten
  • Therapeutisches Reitangebot
  • Geschlechtsbewusste Mädchen und Jungenarbeit mit Anbindung an die beiden Arbeitskreise des Landkreises Schaumburg
  • „Väterarbeit“ (spezielles Angebot für Väter, Großväter, Stiefväter)

 


Wohnen und Ausstattung

Die Tagesgruppe Rodenberg bewohnt die 1. Etage in einem Haus in der Stadtmitte von Rodenberg direkt gegenüber der Grundschule. Im Erdgeschoss unterhalb der Tagesgruppe befindet sich eine Tischlerei. Darüber liegen die Räumlichkeiten der Tagesgruppe auf einer Etage mit einem geräumigen Ess- und Spielzimmer, drei Hausaufgabenzimmern, einer Küche und einem Büro. Ein Hobbyraum, ein Wintergarten und Sanitärräume runden das Angebot ab. Ein angrenzender Garten mit Spielgeräten gehört ebenfalls mit dazu.

 


 

 
Seite drucken  |  nach oben